Kontakt

Für Ihre Fragen steht Ihnen Ilka Bickmann gern zur Verfügung:
Mail: info@nano4women.com

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Passwort vergessen?

Nano+Art

Join Our Network

Sie sind schon drin - im Zukunftsmarkt Nano - und wollen weiter? Dann sind Sie hier genau richtig: Willkommen im nano4women-Netzwerk [Anmeldung]

nano+art 2010 - die 5. Runde » Valérie Panneels - Le soleil a rendez-vous avec la lune

Am 01. März war der Einsendeschluss für die neue - 5. Wettbewerbsrunde - unseres inzwischen etablierten Wettbewerbs nano+art. Hier sehen Sie alle eingereichten Einsendungen, eingereicht zu den Themen "Tag" und "Nacht". Der Hauptgewinnerin winken 1.000 Euro Preisgeld, der Zweitplatzierten 500,- Euro, die dritte Gewinnerin erhält 250 Euro. Die TopTen werden am 21.4. auf der Nano-Ausstellung im Technoseum Mannheim ihre Preise öffentlich entgegen nehmen. Zudem wurde die Veranstaltung zu einem der "365 Orte im Land der Ideen", eine Initiative der Bundesregierung zur Präsentation der innovativsten Ideen Deutschlands, gewählt und erfreut sich damit einer besonderen Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit.

Valérie Panneels - Le soleil a rendez-vous avec la lune

Valérie Panneels Beitrag zum Thema "Nacht": Die Abenddämmerung : «Die Sonne ist mit dem Mond verabredet, aber der Mond ist nicht da und die Sonne wartet» (aus dem Lied „Le Soleil et la Lune“ von Charles Trenet). Meine Arbeit besteht darin, transgene Fliegen, die ein fluoreszentes Protein (Green Fluorescent Protein) in den Augen produzieren, zu analysieren. Das Bild zeigt von oben links bis unten rechts : - Die fluoreszierende Oberfläche von einem Auge einer transgenen Fruchtfliege, die die Sonne darstellt (oben links), analysiert mit einem Wasser-Immersion Mikroscop (Maßstab 10um). - Die Facetten aus denen die fluoreszenten Lichtsinneszellen (Photorezeptorzellen) ausstrahlen, die die letzten Strahlen von Tag und vielleicht auch Kometen und Sternschnuppen darstellen. Die Lichtsinneszellen wurden photographiert mit Hilfe eines konfokalen Laser-Scanning Mikroskopes (Maßstab 10um). - Rechts unten sind gelb fluorezierende Vesikeln (Membranbläschen) von explodierten Augenzellen, die den Himmel am Anfang der Nacht darstellen. Die Vesikeln wurden photographiert mit Hilfe eines konfokalen Laser-Scanning Mikroskopes an den Biochemie Zentrum Heidelberg (Maßstab 100nm). Aber der Mond lässt auf sich warten...
29 von 48