Academies: 2008 in Halle (Saale)

NEnA = 3 Nano-Entrepreneurship-Academies
in Deutschland:

  • 30. September – 5. Oktober 2007
    in Paderborn,
  • 15. - 20. März 2008 in Halle/Saale,
  • 22.-27. März 2009 in Darmstadt 

Hier Ihr Programm zur NEnA II in Halle auf einen Blick.

Zum Download hier der NEnA_II_Flyer und das Programm als PDF.

Samstag, 15.3.2008
Kickoff NEnA II: Networking-Day, Sightseeing, offizieller VIP-Empfang

  • ab 12.00 Uhr:
    Ankunft/Registration, Intercity-Hotel Halle (Saale)

  • 14.00– ca. 17.00 Uhr: Networking-Day / „Städte-Tag Halle (Saale)“ mit Sightseeing-Angebot und Highlights der Region (optional nach vorheriger Anmeldung)

  • 17.00 - 18.00 Uhr: Führung durch den Nano-Truck des BMBF vor den Toren des IAMO, Technologiepark Halle (Saale)

  • ab 18.00 Uhr: Offizielle Begrüßung und Networking-Dinner – VIP-Empfang im IAMO mit Posterpräsentation der NEnA-II-Teilnehmerinnen

    Programm:

    • 18.00 Uhr: Sektempfang, Posterpräsentation der Teilnehmerinnen
    • 18.30 Uhr: Grußwort Dr. Rainer Haseloff, Minister für Wirtschaft und Arbeit Sachsen-Anhalt: Gründungspotenzial und -förderaktivitäten für Hightech-Gründungen in Sachsen-Anhalt
    • 18.45 Uhr: Dr. Eveline von Gässler, BMBF, Referat Chancengleichheit": "Power für Gründerinnen" - Frauen - Technik - Gründung aus politischer Sicht (angefragt) 
    • 19.00 Uhr: Grußwort Prof. Ralf Wehrspohn, Leiter der Initiative NEnA und Prof. Wulf Diepenbrock, Rektor Uni Halle: Gründungsaktivitäten im Verbund Weinberg Campus
    • 19.15 Uhr: Finger-Food-Buffet, 2. Teil Posterpräsentationen
    • ab 20.00 Uhr: Öffentliche Veranstaltung
      „Siefolgs-Show” mit dem Business-Theater Seminarren
    • ca. 22.00 Uhr: Ausklang

Sonntag, 16.3.2008
Step 1: Am Anfang steht die Idee...

  • 08:30 - 12:00 (Biozentrum / Biologicum)
    Theater Workshop mit dem Business-Theater Seminarren: Kreativität und Teamtraining

  • 12:00 - 13:00 (Biozentrum)
    Mittagspause

  • 13:00 - 17:00 (Biozentrum / Biologicum)
    Theater Workshop, Teil 2:
    - Kommunikation/Team
    - Rollenfindung und Definition

  • 17:00 - 19:00 (Biozentrum)
    Insel: WE'll make it! Sport-Team-Training Outdor mit bfkm, Halle

  • ab 19:30 (Intercity-Hotel)
    Fitness-Dinner mit Ideen-Präsentation und anschliessendem Brainstorming - Feedbackrunden zu den eingereichten NEnA-Gründungsideen im Plenum

Montag, 17.3.2008
Step 2: Business Case... wie wird aus der Idee ein konkretes Unternehmen?

  • 08:30 - 12:30 (Biozentrum)
    Hard Skills als lectures:
    - Erfolgsfaktoren, Organisations- und Arbeitsformen innovativer Unternehmen im Zukunftsmarkt Nanotechnologie, mit Christian Schwens, Uni Gießen, Marco Beckmann, Vorstand NanoStart AG (8.30 - 10.00 Uhr)
    - Förder- und Finanzierungsmodelle für innovative Start-Up Unternehmen, mit Liane Hryca, Forschungszentrum Jülich, Thomas Kühne, IBH Sachsen-Anhalt (angefragt), Ute Hauptmann, kfW
    (10.00 - 12.00 Uhr)
    - "Von der Uni ins eigene Unternehmen": Katharina Seiffe, Mitgründerin der "Bioregeneration GmbH", aktuell in der SEED-Phase (12.00-12.30 Uhr) 

  • 12:30 - 13:00 (Biozentrum)
    Mittagspause

  • 13:00 - 19:00 (Biozentrum)
    Einführung in Businessplan und Gründungsplanspiel UGS GAME,
    "Startup.com" - Film mit anschliessender Diskussion im Plenum, mit Prof. Rüdiger Kabst, Christian Schwens, Sebastian Vogt, Sacha Wagner, Patrick Wagner

  • ab 19:00 (Intercity-Hotel):
    Dinner-Gespräch mit Katja Heppe, Gründerin von Heppe Medical Chitosan über eigene Erfahrungen bei Gründung, Patentschutz u.v.m. 

Dienstag, 18.3.2008
Step 3:  so könnte es klappen...

  • 08:30 - 12:00 (Biozentrum / Biologicum)
    Gründungsplanspiel UGS GAME in Teams
  • 12:00 - 13:00 (Biozentrum)
    Mittagspause
  • 13:00 - 17:00 (Biozentrum)
    Gründungsplanspiel UGS GAME 2. Teil
  • 17:00 - 18.30 Uhr (Biozentrum)
    Insel: Training zum Umgang mit Macht und Führung
  • ab 19:00 (Intercity-Hotel)
    Dinnergespräch mit Ulrike Fiedler, Ph.D., seit 2000 Geschäftführerin von Scil Proteins, zum Thema „Vereint: Gründung + Job + Familie"“

Mittwoch, 19.3.2008
Step 4: jetzt wird es Ernst... Von der Theorie in die Praxis

  • 08:30 - 12:00 (Biozentrum / Biologicum)
    Teamarbeit mit Coach: Transfer und konkrete Konzeption der eigenen Gründungsiden in 8 Teams a 4 TN
    Betreuung der Teams durch Gründungscoaches
  • 12:00 - 13:00 (Biozentrum)
    Mittagspause
  • 13:00 - 17:00 (Biozentrum / Biologicum)
    Teamarbeit mit Coach: Ausarbeitung und Umsetzung der Nano-Gründungsideen, Teil II 
  • 17:00 - 19:00 (Biozentrum)
    Insel: Training zu Kommunikations- und Präsentationstechniken
  • ab 19:00 (Intercity-Hotel)
    Dinnergespräch mit Prof. Dr. Birgit Scheppat, FH Wiesbaden zum Thema  „Scheitern ist möglich!“ Hindernisse und Bewältigungsstrategien bei Team-Gründungen

Donnerstag, 20.3.2008
Step 5: and the winner is...? Abschlusspräsentationen vor Jury, Feedback-Gespräche mit den Coaches

  • 08:30 - 10:00 (Fraunhofer, Biozentrum, Biologicum)
    Teamarbeit mit Coach: Vorbereitung der Abschlusspräsentationen in den Teams
  • 10.00 bis 13:00 Uhr (Fraunhofer Institut)
    Durchführung der Abschlusspräsentationen mit Jury (pro Team à 20 Minuten)

    Die Jury:
    Claudia Böhnke, Projektleitung bundesweite gründerinnenagentur (bga)
    Marco Beckmann, Vorstand nanostart AG
    Dr. Birgit Hagenhoff, Tascon GmbH
    Dr. Margaret Hines, Evident Technologies Inc.
    Dr. Matthias Keckl, Fraunhofer Venture-Gruppe
    Markus Kreßmann, Hightech Gründerfonds
    Prof. Dr. Birgit Scheppat, FH Wiesbaden
    Prof. Dr. Ingrid Mertig, Universität Halle (Saale)
    Prof. Dr. Ulrich Gösele, Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik Halle (Saale)
    Prof. Wolfgang Lukas, Technolgie- und Gründerzentrum Halle (Saale)
    Prof. Dr. Claudia Becker, Institut für Innovation & Entrepreneurship, Uni Halle (Saale)
  • 13:00 - 14:00 Uhr: Mittagspause,
    Beratungsrunde Jury, parallel: Feedback-Gespräche mit den Coaches
  • 14.00 - 15.00 Uhr: Bekanntgabe der Ergebnisse und Gewinnerin NEnA II
  • 15.00 - ca. 17.00 Uhr: Presse-Empfang, Follow-up-Gespräche der Coaches mit den Teams

    Kontinuierlich: Kinderbetreuung auf Bedarf, in Koop. mit dem Universitätskindergarten,
    Poster-Präsentations-Meile,
    Info-Meile für Aussteller analog Themen des Tages